Tor-alf´s Seiten: Reisen nach Barcelona, Spanien 1/3

Karte BarcelonaSagrada FamiliaBarri GoticLa RamblaMontjuicCasa Battlo und Casa AmatllerParc GüellOlympia

 

weiter

Karte Spanien

Hinweis: Auf den Barcelona - Seiten sind die Fotos verkleinert und / oder als Bildausschnitt abgebildet. Wenn Sie die Fotos vollständig oder größer sehen wollen, klicken Sie auf das jeweilige Foto. Das neue Fenster lässt sich durch einen Klick auf das Foto leicht wieder schließen.

Spanien Linie

Barcelona

Barcelona ist knapp 2 Flug-Stunden von München entfernt. Ein Besuch lohnt also auch für einen mehrtägigen Kurztrip, den wir Mitte April 2002 unternahmen. Es war unser erster Besuch auf Spaniens Festland. Die Temperaturen in Barcelona lagen bei etwa 18 Grad Celsius, bei denen bereits viele Spanier in kurzen Hosen und Sandalen rumliefen.


Künstler an der La Rambla in Barcelona
Foto: Künstler an der La Rambla in Barcelona

Die 1,5 Millionen Einwohner Metropole liegt direkt am Mittelmeer, sozusagen gegenüber der "Ballermann-Insel" Mallorca.
Während der Fahrt vom Flughafen in die Stadt bekamen wir bereits einen ersten Einblick von der lebendigen City Barcelona: vier- bis sechsspurige Straßen, vollgestopft mit Tausenden von Autos, LKW´s und Motorrollern. Schon deswegen lohnt ein Mietwagen kaum. Innerhalb Barcelonas kann man das meiste erlaufen. Zur Not bringt einen die Metro schnell überall hin. Wir haben sie allerdings nicht getestet, sondern ganz unseren Füßen vertraut.


Künstler an der La Rambla in Barcelona
Foto: Künstler an der La Rambla in Barcelona

Wir wohnten im Hotel Ambassador in der Pintor Fortuny, einer Querstraße der belebten Fußgängerzone La Rambla. Das Ambassador ist ein 4-Sterne Hotel, das uns gutes Essen und ein sehr ordentlich ausgestattetes Zimmer bot. Außerdem ist es durch seine zentrale Lage ausgezeichnet als Startpunkt für Ausflüge innerhalb Barcelonas geeignet. Und das Ambassador ist auch etwas ruhiger gelegen als Hotels direkt an der La Rambla.


Port Vell - alter Hafen von Barcelona
Foto: Port Vell - alter Hafen von Barcelona

Port Vell - alter Hafen von Barcelona Foto: Port Vell - alter Hafen von Barcelona 

La Rambla

Die La Rambla erstreckt sich vom Placa de Catalunya bis zur Säule des Kolumbus-Denkmals am Hafen. Auf der La Rambla herrscht ein ständiger Strom von Touristen und Einheimischen, die sich um oder durch Blumen-, Souvenir- und Zeitungsstände, Hütchenspieler und Künstler aller Art drängen.

Künstler - Pärchen an der La Rambla in Barcelona
Foto: Künstler an der La Rambla in Barcelona


Die zahlreichen Künstler und Gaukler haben unterschiedliche Qualität, die man an Vorhandensein und Größe der dazugehörigen Menschentraube abschätzen kann. Uns gefielen besonders einige Standfiguren, die sich entsprechend geschminkt und gekleidet hatten und minutenlang bewegungslos wie Bronze- und Stein-Statuen wirkten. An der La Rambla ist auch die Mercat de La Boqueria, eine riesige Markthalle mit Essen aller Art, hauptsächlich jedoch mit vielen Obst- und Fisch-Ständen.

Künstler nahe der La Rambla in Barcelona
Foto: Künstler in der Nähe der La Rambla

Ein ruhiger Ort ist die La Rambla nicht, zu den Menschenmassen kommt noch der Verkehr, der die Straßen an beiden Seiten der Fußgängerzone entlang füllt.
Um die Ecke, am Placa de Catalunya, befindet sich eines von weltweit über 120 Hard Rock Cafes, die es in mehr als 40 Ländern gibt. Sicher nicht gerade typisch für Barcelona oder Spanien, aber auf Grund des ganz guten Essens, der freundlichen Bedienung, der lauten Rockmusik (Musikvideos auf vielen Fernsehern) und der urigen Ausstattung (Cadillac über dem Tresen!) unserer Meinung nach einen Besuch wert.

Spanien Linie

hochweiter